Kniehebelpressen

Kniehebelpressen eignen sich vor allem für das Kalibrieren, Stauchen, Planieren von Teilen.
Aber auch Sonderanwendungen wie das Warmschmieden sind möglich.

PKN-Baureihe von 1.000 kN - 10.000 kN

PKN-Baureihe von 1.000 kN - 10.000 kN

Ausführung

  • Stabile Gelenkausführung
  • Stößellagenverstellung über Keil
  • Regelbarer Antrieb
  • Rädervorgelege im Ölbad
  • Profilschienenführung des Stößels
  • Welle geschmiedet
  • hydraulische Kupplungsbremskombination
  • Fettzentralschmierung, elektr. überwacht
  • Pneum. Stößelgewichtausgleich
  • SPS S7 TIA
  • zugelassen für Handeinlegearbeiten
    nach DIN EN692
  • CE-Kennzeichnung

Optionen

  • pneumatischer Stößelgewichtsausgleich
  • regelbarer Antrieb
  • Sondergrößen
  • motorische Stößelhöhenverstellung
    (kleiner 1.600 kN)
  • autom. Hubverstellung (kleiner 1.600 kN)
  • hydraulische Überlastsicherung
  • 6-fach Flachführung
  • Ölumlaufschmierung
  • Ausführung als Schnellläufer
  • Lagertemperaturüberwachung
  • Lichtvorhang
  • Auswerfer mechanisch / hydraulisch
  • Ziehkissen
  • Zuganker
Prinzip des Kniehebelgelenkes
Prinzip des Kniehebelgelenkes