Kniehebelpressen 1.000 - 10.000 kN



Kniehebelpressen neu1Anders als bei herkömmlichen Kurbelpressen, wird
der Stößel nicht direkt über die Kurbelwelle
angetrieben, sondern indirekt über ein sog.
Kniehebelgelenk. Aufgrund dieser Kinematik wird
die Stößelgeschwindigkeit im Bereich des unteren
Totpunktes wesentlich stärker reduziert, als dies bei
klassischen Kurbelpressen der Fall ist. Gleichzeitig
werden alle sich im Kraftfluss befindlichen Teile nur
auf Druck und nicht auf Biegung beansprucht, was
sich in einer sehr hohen Gesamtsteifigkeit der
Maschine bemerkbar macht.


Es liegt also auf der Hand, gerade für Schneid-,
Loch-, Kalibrier- und Prägearbeiten auf dieses
Antriebskonzept zurück zu greifen. Ebenso findet
die Maschine Ihre Anwendung im Bereich der
Gesenkschmiedetechnik.

Kniehelpressen lassen sich dazu ebenso wie
andere Pressen auch beliebig um Automatisierungs-
und
Handlingskomponenten erweitern.

 

 


Kniehebelpressen neu2

Kniehebel Stoesselposition

 

 

 

 

 

 

 

Kniehebel Stoesselgeschwindigkeit